Gesundheit fördern Pflege stärken Qualität sichern
Gesundheit fördern     Pflege stärken     Qualität sichern

Aufklärung sprachunkundiger Ausländer  

Ist ein aus dem Ausland stammender Patient der deutschen Sprache kaum mächtig und ist er ohne Übersetzungshilfe nicht in der Lage, dem Aufklärungsgespräch inhaltlich zu folgen, muss der aufklärende Arzt sicherstellen, dass dem Patienten durch einen Dolmetscher der Inhalt des Aufklärungsgespräches übermittelt wird. Erfolgt die Übersetzung durch einen Familienangehörigen, muss der aufklärende Arzt in geeigneter Weise überprüfen, ob der Familienangehörige seine Erläuterungen verstanden hat und ob er in der Lage ist, das Gespräch in die andere Sprache zu übersetzen. Hierzu muss sich der Arzt zumindest einen ungefähren Eindruck von den Deutschkenntnissen des Familienangehörigen verschaffen. Anschließend, so das OLG Köln, habe sich der Arzt durch eigene Beobachtungen zu vergewissern, dass eine Übersetzung stattfindet und der Patient diese auch verstanden hat. Dies hat durch Rückfragen zu erfolgen. Bestehen Zweifel, ist ein Dolmetscher zu rufen, von dessen ausreicheneder Sprachfähigkeit der Arzt mit der erforderlichen Sicherheit ausgehen kann.

 

OLG Köln, Urt. v. 09.12.2015 – 5 U 184/14

 

Beraterhinweis: Angesichts dieses Pflichtenkatalogs, den das OLG aufstellt, sollte ggfs. direkt ein Dolmetscher hinzugezogen werden. Die Kosten trägt grundsätzlich der Patient.

 

Anschrift des Verfassers:

 

Dr. Tobias Weimer, M.A., Fachanwalt für Medizinrecht, c/o WEIMER I BORK – Kanzlei für Medizin-, Arbeits- & Strafrecht, Frielinghausstr. 8, 44803 Bochum, info@kanzlei-weimer-bork.de; www.kanzlei-weimer-bork.de

 

 

 

Aufklärung sprachunkundiger Ausländer
Autor: Dr. Tobias Weimer
Rechtsticker 1-17.pdf
PDF-Dokument [197.1 KB]

Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Theodor-Heuss-Allee 112
60486 Frankfurt

E-Mail: info@bvfpk.de

Kontakt:

 

Telefon: 069 - 66 77 41 - 197

Fax: 069 - 66 77 41 - 198

Bankverbindung:

 

Frankfurter Sparkasse

Ktnr. 0200500821

Blz.   50050201

IBAN DE36 5005 0201 0200 5008 21

BIC HELADEF1822

NEWSLETTER

einfach bestellen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte